Der Lentner :: Seine Geschichte :: Einige Werke :: Galerie :: Tagessätze :: Kartons & Kisten

Kontakt :: Gästebuch :: Impressum :: Zuhause

 
             
             
             
       

 

Archiv 2018

(Hier klicken!)

   

 

 

 

 

 

 

 

       

LENTNER-ART

(Hier klicken!)

   

 

 

 

 

 

 

 

 

Archiv 2019

 

 

 

Tagessätze ab 01.01.2019

 

 

             
    31. März 2019  

Durch jedes Leben zieht sich ein roter Faden, auch wenn man diesen nicht immer gleich, oder manchmal gar nicht, erkennt.

   
             
    30. März 2019  

Viele Dinge im Leben, die einen scheinbar so wahnsinnig schwerfallen, meistern wir letztlich so als hätten wir nie etwas anderes getan.

   
             
    29. März 2019  

Erfolgreich ist, wer Acht gibt und dafür mindestens Neun bekommt.

   
             
    28. März 2019  

Mit Gewissheit wissen wir nur über die Vergangenheit Bescheid und wer dies auch von der Zukunft behauptet, will ein Hellseher sein, ist aber ein Schwindler.

   
             
    27. März 2019  

Manchmal muss man den falschen Weg gehen, um auf den richtigen Weg zu kommen.

   
             
    26. März 2019  

Unter Freunden reicht oft ein Blick oder eine Geste, wozu bei anderen nicht einmal tausend Worte ausreichen.

   
             
    25. März 2019  

Solange das Leben ein auf und ab ist, sollte man damit zufrieden sein, denn es hält dann für einen immer wieder ein Aufwärts bereit.

   
             
    24. März 2019  

Ich verstehe nicht was einen dazu treibt, die eigene Brut höher einzuschätzen als die Nachbarsbrut.

   
             
    23. März 2019  

Zu leben und dabei das Leben ganz vergessen, gelingt dann am besten, wenn es vollkommen egal ist, wahrzunehmen was ist.

   
             
    22. März 2019  

Wer glaubt, Wissen zu haben, ist sich nicht sicher, dass es Wissen ist, was er als Wissen ansieht.

   
             
    21. März 2019  

Das Interesse an allem zu verlieren, was einem viel bedeutet hat, das heißt, aufzugeben auf ganzer Linie.

   
             
    20. März 2019  

Etwas, was sich in meinem Leben nicht mehr ändern wird, ist, dass es viel mehr Bücher gibt, die ich nicht gelesen habe, als Bücher, die ich las.

   
             
    19. März 2019  

Was, wenn ab morgen alle Menschen das wirklich Wichtige im Leben erkennen würden?

   
             
    18. März 2019  

So wie es einen gut ansteht über manche Vorgänge nicht zu sprechen, so sollte auch über manche Personen kein gesprochenes und geschriebenes Wort verloren werden, dann würde vielleicht manche schreckliche Tat nicht stattfinden.

   
             
    17. März 2019  

Auch äußerst gesellige Menschen sind nicht davor gefeit sehr viel Zeit mit sich allein zu verbringen.

   
             
    16. März 2019  

Immer wenn ich fliegende Teppiche sehen will, besuche ich die Frachtabteilung des Flughafen Frankfurt.

   
             
    15. März 2019  

Erinnern kann man sich selbst oder andere erinnern an einen und von den beiden Möglichkeiten ist mir die erste die eindeutig sympathischere.

   
             
    14. März 2019  

Das Gute am schlechten und regnerischen Wetter ist, dass man dadurch gutes Wetter wieder schätzen lernt.

   
             
    13. März 2019  

Zuweilen kommt es vor, dass es halt notwendig ist, seine eingefahrenen Bahnen zu verlassen und sich auf unbekannten Wegen zurecht zu finden.

   
             
    12. März 2019  

Und wenn sie sich trennen, dann bleibt der eine und der andere fliegt frei und weit, weil es so ist schon seit Anbeginn.

   
             
    11. März 2019  

Es ist schwer vorstellbar, dass das Bewusstsein abhängig sein soll von einem schlagenden Herzen oder durchbluteten Gehirn, denn, ist das Bewusstsein nicht vielmehr etwas immaterielles?

   
             
    10. März 2019  

No amoi vo vorn ofanga, des dad hoißn, den ganzn Dreg no amoi oglanga, oba a se af de scheena Stundn no amoi eilassn.

   
             
    9. März 2019  

Das Eingangsportal im gotischen Stil, dicht umrankt von Efeu, so war es Früher gang und gäbe, doch heute ist der Efeu meist gestutzt und das Portal wird nicht mehr so häufig benutzt.

   
             
    8. März 2019  

Unbemannten Frauen, die die Abschaffung des Zölibats fordern, sollten in dieser Angelegenheit die Glaubwürdigkeit aberkannt bekommen.

   
             
    7. März 2019  

Die Zeit, im Radio ist, acht Uhr drei oder vierzehn Uhr sieben, aber noch nie habe ich dort gehört, die Zeit, rosig, gut, schlecht, lau oder, oder, oder...

   
             
    6. März 2019  

Alles was man sieht ist existent und dies beweist, dass es das Nichts gibt, denn nichts wird an einen Tag so oft gesehen wie das Nichts.

   
             
    5. März 2019  

Denken ist eine schöne Angewohnheit, die leider schon vielen Menschen abgewöhnt wurde.

   
             
    4. März 2019  

Es gibt Menschen, die sind blind geboren, haben aber wesentlich mehr Durchblick, sowie einen scharfen Blick auf das Wesentlich, als so mancher Sehende, der sich dieser Fähigkeiten rühmt.

   
             
    3. März 2019  

Ein Baum, der nach untern wächst, mutet seltsam an, aber ist etwas ganz Normales, oder glaubt jemand, dass die Wurzeln eines Baumes nach oben ins Freie wachsen.

   
             
    2. März 2019  

Das ist nichts als das vollkommene Nichts, so spricht des Nichts, Abkömmling der Ur-Nichts, der entstanden ist aus dem Nichts und der sich täglich auflöst in Nichts, um täglich aus dem Nichts wieder zu entstehen, und dass ich dies niederschreibe bedeutet nichts und ändern tut es schon gleich gar nichts.

   
             
    1. März 2019  

Wir machen und Gedanken darüber wie aus einem Stein im Gebirgsbach ein Sandkorn wird, denken aber nicht mehr darüber nach, was aus dem Sandkorn wird.

   
             
    28. Februar 2019  

Viel zu wenig wird wahrgenommen, wie wichtig das Licht zum Leben ist.

   
             
    27. Februar 2019  

Links rum, rechts rum, dann im Kreis rum und wenn du dann nur noch nach Kommando reagierst, dann merkst du es zwar nicht mehr, aber dann bist du unrettbar dumm.

   
             
    26. Februar 2019  

Es scheint, der Winter hat es satt immer nur kalt zu sein, deshalb trifft er sich zurzeit zum Gedankenaustausch mit dem Frühling.

   
             
    25. Februar 2019  

Jemanden etwas Schlechtes nachsagen und dies mit Liebe zu begründen, das können nicht viele, oder sollte ich mich da irren, nur weil ich dazu nicht in der Lage bin.

   
             
    24. Februar 2019   Vor Jahren las ich an einer Hauswand „Verfolgte brauchen Asyl“, und heute steht da, „Verfolgte brauchen Asyl wir nicht!“.    
             
    23. Februar 2019  

So wie einem Autor nicht jedes neue Buch besser gelingt, als alle die er zuvor geschrieben hat, so gelingt Fernsehmachern von Kultsendungen nicht immer eine noch bessere Sendung.

   
             
    22. Februar 2019  

Psychologen und Baggerführer haben zumindest eines gemeinsam, beide graben, ein jeder auf seine Art.

   
             
    21. Februar 2019  

In Bayern geäußerte unbequeme Wahrheiten, werden als Äußerungen von Grantlern abgetan.

   
             
    20. Februar 2019  

Wenn in gut einen Monat der Brexit vollzogen ist, dann wird sich zeigen, ob sich Großbritannien in zwei Kleinbritannien spaltet, oder ob die eine Hälfte der Briten sich mit dem nationalistischen Gedankengut der anderen Hälfte arrangiert.

   
             
    19. Februar 2019  

Dinge vor sich herzuschieben, die man unbedingt noch machen will, das sollte man nur machen, wenn man noch jung an Jahren ist.

   
             
    18. Februar 2019  

Gott, mir kam heute ein beunruhigender Gedanke und zwar, Donald Trump wäre dein Sohn und alles was er macht, tut er nur für unser aller Seelenheil.

   
             
    17. Februar 2019  

Gott, wie lebt es sich als Gott ohne Gott?

   
             
    16. Februar 2019  

Gott, dass wir dein Ebenbild sind beziehe ich nur auf das Äußerliche, denn ehrlich gestanden, das alles zu sehen, wissen und verstehen, was du dir mit der Menschheit aufgehalst hast, das will ich gar nicht können.

   
             
    15. Februar 2019  

Gott, nicht nur Geistliche, sondern auch Wissenschaftler und Philosophen haben auf ihre Weise bewiesen, dass es dich gibt, aber noch nie habe ich von jemanden gehört, der sich Gedanken darüber gemacht hat, warum es dich gibt.

   
             
    14. Februar 2019  

Gott, wäre ich Amerikaner, dann hättest du schon längst mit mir gesprochen, aber ich bin ein Niederbayer und die kommen zur Not auch allein zurecht.

   
             
    13. Februar 2019  

Gott, wie sieht es aus, nachdem du uns vor gut zweitausend Jahren deinen Sohn geschickt hast, wäre es jetzt an der Zeit deine Tochter zu schicken und selbstverständlich garantieren wir Gleichbehandlung.

   
             
    12. Februar 2019  

Gottes erste Worte für die Erde waren, „es werde Licht“, und ich vermute, seine letzten Worte für die Erde werden ebenfalls „es werde Licht“ sein und die Erde wird in einem gleißend hellen Licht vergehen.

   
             
    11. Februar 2019  

Gott, eine Frage noch, wirst du, noch bevor die Menschheit die Erde in die Luft jagt, diese aus dem All entfernen.

   
             
    10. Februar 2019  

Gottes Sohn bewies später mit 2 Fischen und 5 Broten, dass Vermehrung auch gut sein kann.

   
             
    9. Februar 2019  

Gott hat Adam und Eva sich vermehren lassen und das war eine göttliche Unbedachtheit.

   
             
    8. Februar 2019  

Gott hat nach Adam Eva erschaffen und das war suboptimal.

   
             
    7. Februar 2019  

Gott hat Adam erschaffen und das war gut.

   
             
    6. Februar 2019  

Und Donald beneidet Walter, denn der bekam seine Mauer ganz ohne betteln und drohen.

   
             
    5. Februar 2019  

Aventin auf dem Postament aus Stein, er friert, denn Wollschal und Wollmütze verweigerte man ihn diesen Winter.

   
             
    4. Februar 2019  

Und wenn es der Menschheit gelingen sollte alle Krankheiten zu heilen, dann gäbe es immer noch das Schicksal und das würde dafür sorgen, dass nur gesunde Menschen sterben.

   
             
    3. Februar 2019  

Spontan fällt mir ein, dass ich noch nie einen Tagessatz schrieb, in dem ein Schrumpfkopf vorkam, was aber, nachdem dies ein Tagessatz ist, die am Anfang gemachte Feststellung falsch sein lässt.

   
             
    2. Februar 2019  

Was würde ich nur ohne die Sprachlosigkeit machen!?

   
             
    1. Februar 2019  

Es sitzt ein Wiener beim Glaserl Wein und ein Lächeln huscht über sein Gesicht, als ihm bewusst wird, er ist ein Wiener und Gott sei Dank kein Pariser.

   
             
    31. Januar 2019  

Schön wäre es, wenn es egal wäre hoch oder runter zu zählen und noch schöner wäre es, wenn eindeutig wäre, welche der beiden Möglichkeiten richtiger ist.

   
             
    30. Januar 2019  

Nur wer sich auf Ludwig Thomas‘ Geschichte vom Alois Hingerl bezieht, darf noch „Der Münchner im Himmel“ schreiben und in allen anderen Fällen muss es Gendergerecht heißen, „Der*die Münchner*in im Himmel“.

   
             
    29. Januar 2019  

Kaputt machen lassen, das sollte man sich nicht, weder für das Vaterland noch für die Muttersprache und schon gleich gar nicht für den Schrottplatz fragwürdiger Ideologien.

   
             
    28. Januar 2019  

So ganz am Anfang des Tages ist es schwer für mich zu sagen, wie der Satz des Tages sein wird, weil, je nach Befindlichkeit spring ich zwei, drei oder auch nur einen halben Meter.

   
             
    27. Januar 2019  

Und auf den Vorwurf, er hätte kein Rückgrat, antwortete der Wurm, „nur weil man flexibel ist, heißt dies noch nicht, dass man kein Rückgrat hat.“

   
             
    26. Januar 2019  

Feuerräder rollen den Berg herab und erwecken den Eindruck, den Winter zu vertreiben, jedoch es sind Feuerräder geschaffen von Menschen, die damit ihre Langeweile bekämpfen.

   
             
    25. Januar 2019  

Es gibt Personen, wenn die singen, dann spielen sie mit ihrem Leben und dies kann auch in unserem Land passieren.

   
             
    24. Januar 2019  

In der Bibel wird an manchen Stellen, denen die glauben und ein makelloses Leben geführt haben, Gottes Wohlwollen in Aussicht gestellt und da frage ich mich, was geschieht mit den Menschen, die ein makelloses Leben geführt haben, ohne zu glauben?

   
             
    23. Januar 2019  

Wenn in der fernen Zukunft die Musik der Beatles, Rolling Stones und anderer als klassische Musik angesehen wird, wie wird man dann die Musik von Mozart, Beethoven und Co. bezeichnen?

   
             
    22. Januar 2019  

Eines der ältesten und wirksamsten Heilmittel ist die Zeit.

   
             
    21. Januar 2019  

Die Aussage, das Internet vergisst nichts und nie, ist nur insoweit zutreffend, wenn die Speicherkapazität des Internets ständig erweitert wird.

   
             
    20. Januar 2019  

Eine Menschheit, die in Wohlergehen lebt, ist nicht damit zu erreichen, dass jeder nach seinem Wohl sucht, sondern jeder bestrebt ist für das Wohl des anderen da zu sein.

   
             
    19. Januar 2019  

Männer gestehen offen, dass sie nie verstehen werden wie Frauen ticken, dagegen behaupten die Frauen, dass sie ganz genau wissen, wie Männer ticken und denken.

   
             
    18. Januar 2019  

Die Wahrheit ist wie eine klare Flüssigkeit in einem Glas, die man allein durch betrachten nicht einordnen kann, ob es sich um Wasser, Schnaps oder sonst etwas handelt.

   
             
    17. Januar 2019  

Es gibt Dinge im Leben, die nimmt man erst richtig wahr, wenn sie schon die Lust an uns verloren haben.

   
             
    16. Januar 2019  

Schränkt man sich beim Fasten nicht nur beim Essen ein, sondern auch bei Dingen des alltäglichen Lebens, dann wird man sehr bald merken, was einen an Dingen wichtig ist.

   
             
    15. Januar 2019  

Wenn Medien anklagen, im Land würde die Diskussionskultur immer mehr zurückgehen, dann sollte sie sich an die eigene Nase fassen, ist sie doch immer vorne mit dabei Diskussionsveranstaltungen als Unterhaltungsereignisse darzustellen.

   
             
    14. Januar 2019  

Würde es keine Menschen geben, dann würde es keine Wochen, ja nicht einmal eine Woche geben.

   
             
    13. Januar 2019  

Wenn ich glaube, dann heißt das auch, dass ich zu feige bin mich festzulegen und mir einen Weg offenlasse, wenn ich total neben der Tatsächlichkeit liegen sollte.

   
             
    12. Januar 2019  

Fühlt man sich im Kopf leer, dann ist er meist besonders schwer.

   
             
    11. Januar 2019  

Assoziiert man weiß mit leicht und luftig und betrachtet man dazu derzeit die Alpen, dann kommt man unweigerlich zu der Erkenntnis, dass zu viel Leichtig- und Luftigkeit auch erdrücken kann.

   
             
    10. Januar 2019  

Wenn 50 % der USA voll hinter Trump stehen, dann heißt das doch auch, dass 50 % der USA mit einer Diktatur einverstanden wären.

   
             
    9. Januar 2019  

Vor etwas zu fliehen ist nur solange gut, solange man noch nicht begriffen hat, dass die Flucht sinnlos ist.

   
             
    8. Januar 2019  

Dem Datenklau ist am besten vorzubeugen, in dem man gar keine Daten produziert, sondern lebt, wie ein ganz natürliches Lebewesen.

   
             
    7. Januar 2019  

Jemand der an allen zweifelt, muss doch dauernd in Angst leben, da er permanent die Ergebnisse seiner Wahrnehmungen anzweifelt.

   
             
    6. Januar 2019  

Die 3 Könige, die nach Bethlehem zogen, vor 2000 Jahren verirrten sie sich auf dem Rückweg und irren noch umher mit ihren Geschenken für die Menschheit, die da sind, Vernunft, Demut und Liebe.

   
             
    5. Januar 2019  

Es gibt Menschen, die sind wie Linienbusse und es gibt Menschen, die gleichen mehr den Reisebussen in ihrer Gestaltung des Lebens.

   
             
    4. Januar 2019  

Normal ist nur was morgen schon unnormal sein kann.

   
             
    3. Januar 2019  

Es gibt Dinge, die kann man einfach nicht ändern, aber gerade deshalb nichts zu unternehmen, ist das normal?

   
             
    2. Januar 2019  

Das Bild Nummer vier stellte ich nicht aufs Klavier, jedoch legte ich es ins Brevier, so hätte ich es immer bei mir.

   
             
    1. Januar 2019  

Der erste Satz im neuen Jahr, geschrieben ist er da.

   
             

 

 

 

 

 

 

 

 

                 
   
 

 © 2003 by Weibi . Alle Rechte vorbehalten. lentner@der-lentner.de